Sandemänner, Sandemänner, Sandemänner

Ja das war der der 18. Sandeman-Cup 2018 von Warnemünde nach Nysted in Dänemark, organisiert von 5 Seglern um die kleine Segelyacht “ Bonito “ vom Yachtclub Warnow in Rostock.
Bei guten Wetterbedingungen-Sonne, blauer Himmel und 5-6 Windstärken aus West-Südwest- gingen 64 Yachten auf den Regattakurs. 10 Yachten erreichten u.a. wegen Seekrankheit nicht das Ziel. Die schnellste Yacht wurde bereits gegen 13.00 Uhr gezielt. Um 16.00 Uhr wurde die Ziellinie geschlossen und das Rechnen um die Platzierungen begann.
Unsere dänischen Partner überraschten uns mit einem größeren und komfortableren Festzelt.
Die Siegerehrung wartete für die Plätze 1-3 einer jeden Wertungsgruppe, für die schnellste gesegelte Yacht und für die schnellste Yacht nach gerechneter Zeit mit tollen Preisen auf.
Unser aufrichtiger Dank geht an unsere dänischen und deutschen Helfer und Unterstützer mit Hands On, Geld- oder Sachspenden, ohne deren Hilfe eine solche große Veranstaltung nicht möglich wäre.
Diese tolle Zusammenarbeit wird für die Vorbereitung des 19. Sandeman-Cups am 3. Wochenende im September 2019 eine gute Basis sein.
Als Neuerungen stellen wir uns einen längeren Kurs für die größeren Yachten und einen Wanderpreis für eine Jugendyacht vor.
Sandemänner, Sandemänner, Sandemänner, wir hoffen, Euch 2019 wieder zu sehen!

Reinhold Plessentin

Wettfahrtleiter

Sandeman-Cup 2017 – Bericht des Wettfahrtleiters

Sandemänner, Sandemänner, Sandemänner– ja, das war er, diesmal der 17. “ Sandeman-Cup“ 2017 von Warnemünde nach Nysted in Dänemark und das mit einer Rekordbeteiligung mit 85 !!!! Yachten und einer großen Überraschung: die 58 jährige Yacht “ Hanseat“ des Yachtclubs Warnow Rostock gewann in der Wertung – schnellste Yacht nach gerechneter Zeit!

Pünktlich um 9.00 Uhr startete das sehr große Starterfeld innerhalb der Molen von Warnemünde. Ein tolles Bild, was auch durch die Drohne eingefangen wurde. Und zügig ging es los. Doch der Wetterbericht verkündete schwache Winde vor Dänemark. So entschieden wir, daß die Regattabahn verkürzt wurde. Nun fungierten wir, die Segelyacht “ Bonito „, an der Bahnmarke BM1 als Zielschiff für die fünf Wertungsgruppen und ließen uns im Wellengang vor Anker liegend kräftig durchschaukeln. Doch der Wetterbericht täuschte diesmal- der Wind stand bis Nysted durch!

Der Rostocker Segelclub RSC 92 nutzte diese Regatta auch als Ausbildungstörn und schickte 28 Kinder und Jugendliche auf neun Yachten auf den Kurs. Gut gemacht Leute!

Handgemachte Life-Musik durch sieben Musiker, Shantys für und durch alle und der Höhepunkt-die Siegerehrung- ließen den wunderschönen Segeltag ausklingen. Glückwunsch an die Erstplazierten!

An dieser Stelle allen Regattateilnehmern, Helfern, Mitmachern, großen und kleinen Sponsoren ein großes Dankeschön!

Ein Vorschlag für 2018: Vielleicht findet sich jemand, der die Rückfahrt als Regatta organisiert!

Wir würden uns freuen, Euch 2018 wieder mit unserem Ruf: Sandemänner, Sandemänner, Sandemänner begrüßen zu dürfen.

Reinhold Plessentin

Wettfahrtleiter